Am Abend stand im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Drittligarunde der nächste Testkick auf dem Programm. 16:0 (7:0) hieß es am Ende standesgemäß beim Löwenberger SV. Bester Schütze war Tim Väyrynen mit fünf Treffern (27., 48./FE, 61., 73., 77.). Doppelt trafen Jeff-Dennis Fehr (3., 50.) sowie Christopher Quiring (29., 45.) und Menelik Chaka (69., 87.). Die restlichen Treffer gingen auf Willi Evseev (16.), Bryan Henning (39.), Johann Berger (43:), Joshua Nadeau (84.) und Amaury Bischoff (85.).

Das Torwartteam der Kogge ist komplett: Eric Gründemann ist nach Kai Eisele und Luis Zwick der dritte Neuzugang des F.C. Hansa auf der Torhüter-Position. Der 18-Jährige unterzeichnete am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30.06.2019 mit Option auf eine weitere Spielzeit an der Ostseeküste.

Mit Gründemann wechselt der Kapitän der U19 von Eintracht Frankfurt nach Rostock. In der zurückliegenden Saison 2016/2017 gehörte er zu den Dauerbrennern seines Teams und verpasste nur ein Spiel in der A-Junioren-Bundesliga. Bis zur U17 wurde Gründemann bei seinem Heimatverein, dem 1. FC Magdeburg, ausgebildet. Im Mai dieses Jahres trainierte der junge Schlussmann zur Probe in Rostock mit und hinterließ bei den Verantwortlichen einen bleibenden Eindruck.

Stefan Karow, Torwarttrainer des F.C. Hansa Rostock: „Eric hat sich in einer qualitativ sehr starken A-Junioren-Bundesliga durchgesetzt und ist als Mannschaftskapitän vorangegangen. Von seiner Ausstrahlung und seinem Talent konnten wir uns beim Probetraining bereits ein sehr gutes Bild machen. Er verfügt über alle Fähigkeiten, die einen guten Keeper auszeichnen und steht noch am Anfang seiner Karriere. Wir freuen uns darüber, dass er den Schritt vom Nachwuchs- zum Profifußballer bei uns gehen möchte.“ 

Eric Gründemann: "Ich habe einen tollen Eindruck vom Team und vom Trainerstab. Man sieht, dass es hier einen Plan gibt und alle zusammenarbeiten, damit wir eine gute Saison spielen. Ich möchte dem Verein dabei helfen, mich weiterentwickeln und irgendwann vor unseren großartigen Fans im Ostseestadion spielen.“

 

(Text: FC Hansa Rostock / Bild: imago via transfermarkt.de)

Nach der Verpflichtung von Abräumer Bryan Henning hat der F.C. Hansa mit Mike Owusu einen zweiten Spieler von Hertha BSC II verpflichtet. Der 22-Jährige hat in Rostock einen Vertrag bis Sommer 2018 mit Option auf eine weitere Saison unterschrieben.

Owusu, der in seiner Heimatstadt Berlin ab der U17 bei Hertha BSC ausgebildet wurde und bevorzugt als hängende Spitze oder im offensiven Mittelfeld agiert, kam in den vergangenen drei Spielzeiten für die Bundesliga-Reserve in der Regionalliga Nordost zum Einsatz und trainierte zudem regelmäßig bei den Profis mit. In der zurückliegenden Saison 2016/2017 stand der dribbelstarke Deutsch-Ghanaer 22-mal für Hertha II auf dem Platz, erzielte fünf Tore selbst und bereitete drei weitere vor.

„Mit Mike erhalten wir ein großes Offensiv-Talent dazu, das unserem Angriffsspiel noch mehr Dynamik verleihen kann. Er ist dribbelstark, sehr athletisch und kann dank seiner Technik und Passgenauigkeit für besondere Momente auf dem Feld sorgen. Wenn Mike ins Eins-gegen-Eins geht, ist es für jeden Verteidiger schwer, ihn ohne Foulspiel zu stoppen“, so René Schneider, Vorstand Sport des F.C. Hansa Rostock.

Mike Owusu wird an diesem Donnerstag zur Profimannschaft der Kogge stoßen.

 

(Text: FC Hansa Rostock)

Torwart-Neuzugang für Hansa: Luis Zwick wechselt ablösefrei vom schottischen Zweitligisten Dundee United nach Rostock. Beim FCH unterschreibt der 23-Jährige einen Zweijahresvertrag bis zum 30.06.2019.

Zwick wurde in seiner Heimatstadt Berlin beim FC Hertha 03 Zehlendorf ausgebildet und wagte im Alter von 20 Jahren – nach einer erfolgreichen Videobewerbung - den Schritt ins Ausland. Nach nur einer Saison beim Reserveteam von Dundee United schaffte der Keeper in der Saison 2015/2016 den Sprung in die erste Mannschaft und damit in die Scottish Premiership, die höchste Spielklasse Schottlands. In seiner Debüt-Saison als Profi wurde Zwick zum Stammtorhüter und konnte sich unter anderem mit den Spitzenteams Celtic Glasgow und FC Aberdeen messen.

Stefan Karow, Torwarttrainer des F.C. Hansa Rostock: „Der Weg von Luis in den Profifußball – und dann auch noch im Ausland – ist bemerkenswert gewesen und ein Ausdruck seiner absoluten Willenskraft. Er ist ein unglaublich fleißiger Profi, der innerhalb seiner noch jungen Karriere bereits viel gesehen und erlebt hat. Wir haben viel mit Luis vor und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Luis Zwick: „Ich bin richtig stolz darauf, für Hansa spielen zu dürfen und möchte das Vertrauen der Verantwortlichen sofort mit Leistung zurückzahlen. Der Verein hat sich sehr um mich bemüht und die Gespräche mit dem Trainerteam waren super. Ich habe ein echt gutes Gefühl und freue mich total auf meine erste Profi-Saison in Deutschland.“

 

(Text: FC Hansa Rostock / Bild: dufcarchive.co.uk)

Traditionelles Hansa-Blau trifft Marine-Look: Die Profimannschaft des F.C. Hansa Rostock präsentiert in der Saison 2017/2018 mit sunmaker nicht einen neuen Hauptsponsor auf der Brust, sondern setzt auch bei den Trikots neue Akzente im Design und bei der Farbwahl.

Das offizielle Home-Trikot der Saison 2017/2018 von NIKE ist klassisch hansablau, die Raglan-Ärmel sorgen in marineblau für einen modernen Kontrast.  Der NIKE-Dry-Stoff garantiert eine dauerhafte Trockenheit und der modifizierte V-Ausschnitt bietet eine uneingeschränkte Passform. Abgerundet wird das hochwertige und strahlende Gesamtbild durch das sunmaker-Logo und das gestickte F.C. Hansa-Logo. Die Brust wird außerdem vom edlen Meisterstern geziert. Material: 100% Polyester. Ein Muss für jeden Hansa-Fan, der seine Liebe zur Kogge nach außen tragen möchte.

Besonders edel sieht das offizielle Away-Trikot der Saison 2017/2018 aus. Erstmals seit der Saison 2013/2014 laufen unsere Profis in der Fremde in schwarz auf. Neu sind die grauen Raglan-Ärmel und die silbergrauen Logos, die das gesamte Trikot noch hochwertiger machen. Das Jersey besticht durch ein elastisches, schnell trocknendes Material und bietet absolute Bewegungsfreiheit, effektives Feuchtigkeitsmanagement sowie ultra-leichten Tragekomfort. Der Meisterstern ist als Rubberbadge aufgetragen. Material: 100% Polyester.

 Am offiziellen Ausweich-Trikot der Saison 201720/18 kann man nicht vorbeischauen – das Jersey schlägt farblich gesehen voll ein. Der neongelbe Grundton ist von marineblauen Streifen durchsetzt, die nach unten hin stärker werden und einen energiegeladenen Look darstellen. Die Dri-FIT-Technologie von NIKE leitet Körperschweiß ab, die schmale Passform sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Das Hansa-Logo ist hochwertig gestickt, der Meisterstern auch hier als Rubberbadge aufgetragen. Material: 100% Polyester.
Das Heim-, Auswärts- und Ausweichtrikot sind in den Kindergrößen 128 – 170 für je 54,90 Euro und in den Erwachsenengrößen S – XXL für je 64.90 Euro erhältlich. Die Trikots können mit den Namen eurer Lieblingsspieler oder mit eigenen Wunschnamen bedruckt werden.

 


Amaury Bischoff im Auswärtstrikot, Joshua Nadeau im Heimtrikot und Julian Riedel im Ausweich-Trikot


Hier gibt’s die neuen Hansa-Trikots 2017/2018:

- Onlineshop: www.hansa-fanshop.de
- Bestell-Hotline: 0381 49999 44

Ab Freitag, 23.06.2017
- F.C. Hansa-Fanshop, Breite Straße 12-15, 18055 Rostock

- Rostock-Shop, Kröpeliner Tor Center, Kröpeliner Straße 54, 18057 Rostock

 

(Text / Bild: FC Hansa Rostock)

Die Kogge erhält Verstärkung für die Zentrale: Mittelfeldspieler Willi Evseev wechselt mit sofortiger Wirkung zum F.C. Hansa. In Rostock erhält der 25-Jährige, der ablösefrei vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg kommt, einen Zweijahresvertrag bis zum 30.06.2019.

Der in Temirtau geborene Deutsch-Kasache wurde in der Nachwuchsakademie von Hannover 96 ausgebildet und dort zum Junioren-Nationalspieler des DFB (insgesamt 21 Länderspiele für die Teams der U15 – U18). Nach einer einjährigen Leihe in die österreichische Bundesliga zum SC Wiener Neustadt und der darauffolgenden Regionalliga-Saison bei Hannover 96 II zog es Evseev zur Saison 2013/2014 zur zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg. Aufgrund überzeugender Leistungen in der vierten Liga sammelte er in derselben Spielzeit auch drei Kurzeinsätze für die Profis in der Bundesliga und konnte dabei als offensiver Mittelfeldspieler zwei Vorlagen beisteuern.

Beim 1. FC Nürnberg, dem er sich zur Saison 2014/2015 anschloss, verhinderte eine langwierige Rückenverletzung sein Durchstarten in der 2. Bundesliga, weshalb Evseev in den vergangenen Jahren regelmäßig für die zweite Mannschaft des Clubs in der Regionalliga Bayern auflief. 2016 stand der  Mittelfeldspieler zudem siebenmal für Holstein Kiel in der 3. Liga auf dem Platz.

„Willi ist ein Spieler, der ein riesiges Entwicklungspotential hat und einfach Vertrauen braucht, um es zu aktivieren. Wir werden ihm dieses Vertrauen schenken und sind uns sicher, dass er uns zeigt, wie viel er drauf hat. Willi hat ein sehr gutes Auge für seinen Mitspieler und strahlt Torgefahr aus. Wir sind von seinen Fähigkeiten überzeugt“, erklärt Pavel Dotchev, Cheftrainer des F.C. Hansa Rostock.

Willi Evseev: „Ich freue mich sehr hier zu sein. Ab sofort die Kogge auf der Brust zu tragen, motiviert mich riesig. Ich werde alles für den FCH geben, damit wir zusammen erfolgreich sind und eine gute Saison spielen.“

 

(Text: FC Hansa Rostock / Bild: imago via transfermarkt.de)

Der F.C. Hansa Rostock kann mit Vladimir Rankovic den nächsten Sommer-Neuzugang vermelden. Der Außenverteidiger wechselt ablösefrei von Hannover 96 II zum FCH und unterzeichnet an der Ostseeküste einen Zweijahresvertrag bis zum 30.06.2019.

Der 23-Jährige durchlief ab der U12 alle Nachwuchsteams des FC Bayern München und machte in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters vor allem als Torvorbereiter auf sich aufmerksam. In 64 Begegnungen in der Regionalliga Bayern steuerte Rankovic als Rechtsverteidiger und Außenbahnspieler 21 Assists und drei Tore bei. Zur Saison 2014/2015 zog es den schnellen Defensivakteur nach Hannover, wo er in den folgenden Jahren 47-mal für die U23 der Niedersachsen zum Einsatz kam.

Neben 100 Regionalliga-Spielen kann Vladimir Rankovic auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen. Beim halbjährigen Gastspiel für den FC Erzgebirge Aue zur Rückrunde der Spielzeit 2014/2015 lief der Rechtsverteidiger elfmal in der 2. Bundesliga auf.

„‘Vladi‘ hat beim FC Bayern eine Top-Ausbildung genossen, lief mehrfach für die DFB-Junioren-Nationalteams auf und verfügt bereits über Zweitliga-Erfahrung. Ich sehe ihn trotz seines jungen Alters als kommenden Führungsspieler, weil er fußballerisch und charakterlich gesehen alles dafür mitbringt, um noch etwas mehr Verantwortung auf dem Platz zu übernehmen. Wir freuen uns auf einen agilen, aggressiven und insgesamt aktiven jungen Spieler, der auf jeder Außenposition – rechts und links – eingesetzt werden kann“, erklärt Pavel Dotchev, Cheftrainer des F.C. Hansa Rostock.

Vladimir Rankovic: „Ich habe enorm viel Lust auf meine erste Spielzeit in der 3. Liga. Hansa ist ein toller Traditionsverein mit fantastischen Fans und einem super Stadion. Ich möchte dem Club weiterhelfen und kann es kaum erwarten, für die Kogge aufzulaufen.“

Der F.C. Hansa Rostock muss in der kommenden Saison ohne Maximilian Ahlschwede planen. Der 27-jährige Rechtsverteidiger wird seinen zum 30. Juni 2017 auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

„Wir waren uns mit Maximilian bereits so gut wie einig und hätten gern mit ihm weitergearbeitet. Nun hat er uns allerdings kurzfristig mitgeteilt, dass er unser Vertragsangebot doch nicht annehmen möchte und sich anderweitig orientieren will. Dies ist sehr bedauerlich, aber wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und danken ihm für seinen Einsatz an Bord der Kogge“, so René Schneider, Vorstand Sport beim F.C. Hansa Rostock.

Ahlschwede, der im Januar 2015 von Liga-Konkurrent Wehen Wiesbaden zur Kogge gewechselt war, absolvierte in den vergangenen zweieinhalb Jahren insgesamt 90 Pflichtspiele für Hansa und führte das Team in der vergangenen Saison zudem 13-mal als Kapitän aufs Feld.

"Mir ist dieser Schritt sehr schwer gefallen, da ich zweieinhalb sehr intensive Jahre bei Hansa hatte. Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, für die Kogge zu spielen und ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute", so Maximilian Ahlschwede.

 

 (Text: FC Hansa Rostock / Bild: imago via transfermarkt.de)

Mittelfeldspieler Tobias Jänicke wird den F.C. Hansa Rostock zur neuen Saison 2017/2018 verlassen.

„Wir haben uns gemeinsam auf eine vorzeitige Auflösung des Vertrages verständigt. Wir danken Tobi für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“, so René Schneider, Vorstand Sport beim F.C. Hansa Rostock.

Über die Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

 

(Text: FC Hansa Rostock / Bild: imago via transfermarkt.de)

Der F.C. Hansa Rostock freut sich, die auto-birne GmbH wieder an Bord der Kogge begrüßen zu können.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Doberan, das sich bereits in der Zeit von 2002 bis 2016 und dabei zuletzt als offizieller Co-Sponsor beim F.C. Hansa engagiert hatte, gehört ab der kommenden Spielzeit 2017/2018 wieder zu den Partnern der Kogge.

Christina Birne, Geschäftsführerin der auto birne GmbH: „Wir freuen uns sehr, wieder als Sponsor an Bord der Kogge zu sein und wünschen der Mannschaft unter dem neuen Trainer eine gute Vorbereitung sowie einen erfolgreichen Start in die Saison.“

Im Zuge der Kooperation wird die auto-birne GmbH u.a. für die kommenden drei Jahre bei den Heimspielen des F.C. Hansa Rostock mit einem XXL-Banner auf der Südtribüne des Ostseestadions präsent sein.

Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock: „Wir freuen uns, dass wir die langjährige Zusammenarbeit zur neuen Saison wieder aufnehmen werden und mit der auto-birne GmbH ein vertrauter Partner zu Hansa zurückkehren wird.“